Die Karnevalistischen Freunde aus der Zeit von 

1946 bis 1995                                       

                  

Bildarchiv 

Jede Gesellschaft hat sie, die vielen Freunde, an die man gerne nach dem Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand zurückdenkt. In meinem Fall war das ganz besonders so.

Bedingt durch meine Tätigkeit nach dem Krieg als Musiker und Bandleader einer Big Band kam ich mit vielen Größen des damaligen Showgeschäftes aus Film , Funk und später Fernsehen zusammen.

Es waren unvergessliche Stunden, an die ich heute noch gerne zurück denke.

Viele dieser Verbindungen bestehen auch heute noch.

Die im Bildarchiv aufgeführten Fotos mögen Ihnen einen kleinen Überblick geben. Sollten noch Fragen offen stehen ,

Mail : Info@eichelwilly.de                           

Willy Eichel, Ehrenbaas, Ehrensenator und Gründer der KG Paohlbürger

Bildarchiv

Münster ist mit seinen 36 Karnevalsvereinen - Stand  Session - 2001 / 2002 wohl die Stadt mit den meisten Gesellschaften gegen Griesgram und Muckertum.

Auf keinen Fall aber kann  "Masse Klasse ersetzen". So haben die meisten dieser Gesellschaften auch mit einem enormen Besucherschwund zu kämpfen. Was aber auch zum Teil auf diesen Sitzungen geboten wird, ist Karnevalistische Diaspora. Es sind die Akteure, Büttredner, Sänger und Musikgruppen, die fehlen. Viele Gesellschaften sind dazu übergegangen, mit viel Elan Tanzgarden aufzubauen. Eine Galasitzung kann aber nicht nur mit Tanzgruppen bestritten werden. Deshalb ist es für mich oberstes Gebot, die Akteure, Büttredner, Sänger, Parodisten, Musiktrios, Quartetts und Tanzgruppen immer wieder zu erwähnen. Sie waren es, was eine gute attraktive Gesellschaft ausmacht. Viele Präsidenten, die ich während meiner langjährigen Karnevalistischen Zeit kennengelernt habe, haben das auch sehr bald erkannt. So stand der Präsident der "NZA" Georg Schüring jahrelang in der Bütt . Das gilt auch den Präsidenten der "Witten Müse" Horst Weiß oder den Präsidenten von "CCC Coerde" Manfred Spangemacher. Auch der Elferrat der KG Freudenthal mit Joachim Frerich als Geschäftsführer hat das erkannt, sie sind heute ein fester Bestandteil der aktiv in das Sitzungsprogramm eingreift . Sie alle heben sich von dem Präsidentenstab der Schönen und Mächtigen ab und halten es mit mir nach dem Grundsatz: 

"Verlange nichts von deinen Mitstreitern, was Du ihnen nicht selbst vormachen kannst". Eine gesteifte Hemdenbrust  und ein paar schöne Federn am Hut machen noch keinen Präsidenten oder Karnevalisten .

 Es sind jene, die nicht klug genug sind, einen guten Präsidenten abzugeben aber klug genug, bei ihrem Scheitern den Rückzug wegen Krankheit oder Arbeitsüberlastung anzutreten. Wehe aber, sie werden in einer Festschrift vergessen.  

Gute Programme kosten heute sehr viel Geld und dieses Geld ist nur bei einigen Vereinen vorhanden. Weiter ist festzuhalten, dass immer mehr Vortragskünstler, wenn sie gut sind, zum Kabarett wechseln, ganz einfach sind hier die besseren Gagen zu erreichen und die Auftrittsmöglichkeiten sind über das ganze Jahr gegeben. Vielleicht gibt es sie eines Tages wieder, die Sänger, Büttenredner und Musikgruppen. "Opas Karneval ist tot, es lebe Opas Karneval". Einige dieser Gesellschaften die zu den 36 Vereinen gehören möchte ich ihnen hier vorstellen . Entnommen wurden sie einem Buch von Walter Werland. Verlag Aschendorf .  Sehen Sie im Anschluss an die unten aufgeführten Vereine einen Sonderbericht  über die Karnevalistische Stadtwache Münster mit der uns seit der Gründung der KG Paohlbürger ein mehr als herzliches Verhältnis verband.              

Eine

 Die Karnevalistische Stadtwache Münster ist 75 Jahre 

Mit einer eindrucksvollen Veranstaltung im Rathaus Festsaal beging die "Stadtwache Münster"ihren 75 Geburtstag. Da ich den Gründer dieser Gesellschaft Herrn Bernd Lohaus, noch persönlich sehr gut gekannt habe möchte ich mit diesem Bericht gratulieren. Bernd Lohaus ist auch Gründer der KG Wiedertäufer und war als Stammgast mit Seppel Böger, Eduard Hagedorn ,Kittken Wagner, Bernhard Zander und vielen anderen Karnevalsgrößen Münster`s in unserer Gaststätte und Brauerei "Lepper`s in Hals".Sängerklause Eichel sehr oft zu Gast.Er ist auch der Texter vieler münsterischer Karnevalslieder.Sein wohl bekantestes Lied "Dreimal Helau" ist heute der Büttmarsch für jede gute Sitzung. Bei vielen münsterischen und auswärtigen Veranstaltungen der Stadtwache war ich mit meinem Eichelmann - Quartett und mit meinem Büttpartner Hans Jürgen Gartzke immer dabei.

   

      

           

Der von Bernd Lohaus geschilderte Werdegang.

             

                                                                          

 Der Stadtwachengründer Bernd Lohaus nach dem Krieg 1951 als Ehrenkommandant

                          D              Eine ständige Einrichtung bei der Schlüsselübergabe auf dem Prinzipalmarkt mit Erbsensuppe von der Stadtwache

           Galasitzung im Aegidiihof mit Ehrung für den Schöpfer der Rosenmontagszüge nach dem Krieg Hans Nienhaus durch den Vizepräsidenten Willy Lutz und Willy Hampe

la      i

mStadtwachenkommandant Jupp Gerke -Lore Gustl Schenk - Adjutant Jöppi Lehmkuhl beim Einzug in den Lindenhof zur Galasitzung von "Freudenthal" I

                 

Warten mit dem Nachwuchs auf den Rosenmontagszug

       

Die Frauen des Vorstandes: Marianne Braun-Gerdi Berger-Margret Braun- Edith Rütters und Ro Lutz beim Vortrag auf der Galasitzung .In späteren Jahren verließen verschiedene Vorstandsmitglieder die Karnevalistische Stadtwache und gründeten mit dem langjährigen Aktiven Heinz Wiemann an der Spitze die jetzige Karnevalsgesellschaft "Schlossgeister" .

  

                          R

                         

                         

                    Das Reiterkorps der Stadtwache

D                      

                         

                         

               Alte Freunde trafen sich wieder

             

              

             

 

 

            

Das Eichelmann-Quartett              Vater und Sohn

D. Brüseke-G.Bröker-W.Eichel-K.H.Stegemannn v.lks.                         W.Eichel und H.J. Gartzke

 

                                     

          

 

                          

              m                    Das Tanzpaar 2005 einfach Spitze

 

                 

           Der neue Kommandant  und Präsident Kelle Bartelt

 

         Spielmannzug und Stadtwache im Jubiläumsjahr

m                                  

                                       Kl.Berger-Ch.Schütte  

                            

                            Die  Stadtwache auf der Surenburg

 

      Die Stadtwache mit Spielmannzug im Jubiläumsjahr 2006

Ein Teil der Bilder wurden alten Heften  aus der Vorkriegszeit entnommen.

 

 

 

 

 

Eine der ersten Karnevalsgesellschaften nach dem Krieg mit der wir einen mehr als engen Kontakt hatten war die neu gegründete "Grosse Recklinghäuser Karnevalsgesellschaft Grün - Gold"von Anfang an waren es die Akteure Büttredner - Sänger - Musikgruppen - Corrps die diese Gesellschaft bei den ersten großen Sitzungen im Saalbau unterstützten. Ohne auf die auf die näheren Umstände einzugehen die zur Gründung dieser neuen Gesellschaft führte sei gesagt das größere Karnevalistische Potenzial lag bei der " GROREKA ". In späteren Jahren griffen diese Karnevalisten den Gedanken des von mir geschaffenen "Tennengerichts" auf und starteten eine gleichwertige Veranstaltung für die "Politprominenz" unter dem Namen "Närrischer Gerichtshof" mit Verleihung der Weißen Weste . Namhafte Politiker  sind so biss heute zu Ihrer "Weißen  Weste " gekommen. Und so fing alles einmal an. 

 

 

 

 

 

 

Jupp Kaminski und Willy Eichel Mitgründer der Großen Recklinghäuser KG und Freunde seit langer Zeit.

Von meinem Freund Hugo Strasser erhielt ich diese neuen Fotos unserer bekannten Freunde

 

 

 

 

 

 

 

 

  m